Wir sind für dich da!

Schreibt uns über Insta, Signal oder SMS oder klingelt uns an. Wir rufen zurück! Nach Terminabsprache können wir uns auch mit Maske und Abstand einzeln im Büro treffen. Oder wir treffen uns zu zweit zum Spaziergang. Gern reden wir mit euch über alles, was euch bewegt und unterstützen euch.

Bleibt gesund und schütz euch und andere!

2020

Bitte bleibt zu Hause! Schütze Dich und andere.

Ab Montag, dem 23. März 2020 das Verlassen der Wohnung ohne triftigen Grund verboten.

Die neue Allgemeinverfügung mit ausgeweiten Ausgangsbeschränkungen dient dazu, die Zahl der Neuinfektionen zu verlangsamen. Damit soll die Anzahl der sozialen Kontakte stark minimiert werden, da sich leider immer noch ganz viele Leute getroffen haben.

Ihr dürft das Haus verlassen, wenn Ihr:

Alle Angebote bis 19.04. entfallen

Die rasante Verbreitung des Corona-Virus macht es erforderlich, dass wir unsere Einrichtungen in Grünau, Lindenau und Paunsdorf vorerst bis 19. April schließen. Damit entfallen auch alle festen Angebote, z.B. Infomobile, Pausenmobile, Offene Zeiten, Sportangebote, Street Academy und auch Streetwork. Allerdings sind wir per Handy (und auch per Mail) für euch weiterhin erreichbar.

Ende 2019 wurde ein Ausbruch mit dem neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) in China bekannt. Seitdem hat sich das Virus in vielen Ländern weltweit verbreitet. Auch in der Deutschland, im Freistaat Sachsen und in Leipzig gibt es bestätigte Fälle. Hier die aktuellen Entwicklungen der Stadt Leipzig:

Mit dem Jahreswechsel gab es in Deutschland wieder einige neue Gesetze und Verordnungen. Was sich 2020 ändert - die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • Mindestlohn steigt: Gerade Arbeitnehmer können von Veränderungen im neuen Jahr schon ab dem 1. Januar 2020 profitieren. Der gesetzliche Mindestlohn steigt. Ab 1. Januar 2020 liegt der Stundenlohn bei 9,35 Euro brutto statt wie zuvor bei 9,19 Euro.

Seit 1911 feiern Frauen den "Internationalen Tag der Frauen", an dem weltweit auf Frauenrechte und Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht wird. Der Tag soll die bisherigen Errungenschaften der Frauenrechtsbewegung feiern, Aufmerksamkeit für bestehende Diskriminierung und Ungleichheiten schaffen und dazu ermuntern, sich selbst für eine Gleichstellung von Mann und Frau einzusetzen.